Willy-Wiesel-Wettkämpfe

Die Geschichte der Willy-Wiesel-Wettkämpfe ist leicht erzählt. Vor vielen Jahren gab es nach den Halbjahreszeugnissen die sogenannten „Winterferien“ noch nicht und somit keine freien Tage. Freitags gab es Zeugnisse und am Montag darauf ging es gleich weiter mit Unterricht wie immer. Das gefiel unserem damaligen Schulleiter Herrn Glowatzki nicht. Deshalb fragte er die Sportlehrer und-lehrerinnen, ob wir eine Idee hätten, an zwei Tagen etwas Sportliches mit den Schülern zu unternehmen, damit alle wenigstens zwei Tage Pause hätten. So setzten wir uns zusammen und überlegten.

Der ursprüngliche Gedanke war also den Schülerinnen und Schülern durch eine Mischung aus Einzel- und Mannschaftswettkampf

 

  • ein attraktives Sportfest zu bieten
  • mit kleinen „Ferien“ eine Verschnaufpause zu ermöglichen
  • einen den Bundesjugendspielen ähnlichen, aber doch ganz anderen Wettkampf durchzuführen (Einzelwettkämpfe/ Klassenwettkämpfe)
  • den Abschlussklassen als Wettkampfrichter Eigenverantwortlichkeit zu ermöglichen
  • den Klassenlehrer/Innenund auch anderen Lehrern und Lehrerinnen einmal die Möglichkeit zu geben, ihr Schüler/Innen einmal anders kennen zu lernen
  • allen Schülern und Schülerinnen unserer Schule einen „lockeren“ Start ins zweite Halbjahr zu bieten.

 

Der Name Willy-Wiesel-Wettkampf (www.) hat nichts mit Internet zu tun, sondern ergab sich aus dem Gedanken, dass Wiesel sportlich sehr vielseitige Tiere sind und wir zudem damals eine Schülerzeitung an der Schule hatten, die den Namen Willy-Wiesel-Report führte. Auch die Zeichnungen auf unseren Urkunden stammt aus dieser Zeit. In der Redaktion der Schülerzeitung arbeitete Jürko Vossgroene mit, der sehr gut zeichnen konnte. Er malte die kleinen Tierchen für die Urkunden.

 

Nun führen wir seit über 20 Jahren nach Ausgabe der Zeugnisse für das 1. Halbjahr die Wieselwettkämpfe durch. Es ist ein Fitnesswettkampf, der jedem einzelnen, aber auch jeder Gruppe die Möglichkeit gibt, sportliche Fähigkeiten zu zeigen.

Damals waren solche Wettkämpfe etwas ganz Neues. Mittlerweile ist unsere Idee schon oft kopiert worden und es gibt mehrere Schule, die unseren Wettkämpfen ähnliche Wettkämpfe durchführen.

Seit einigen Jahren begleiten die Abschlussklassen diesen Wettkampf unter dem Aspekt der Jugendleiterausbildung (Juleica) , die an unserer Schule stattfindet. Ganz früher waren zum Teil noch die LehrerInnen als Wettkampfrichter tätig, das übernehmen jetzt Schüler der Klassen 10.

 

 

Im Moment sehen die Wettkampfübungen wie folgt aus :

 

 

Übung

 

1.

Druckwurf  

 

Einzelwettbewerb

Medizinball wird im Druckwurf an die Wand geworfen

(Krafttraining)

2.

Kastensprung

 

Mannschaftswettbewerb

schnelles Überqueren eines Kastens

(Kondition, Kraft, Teamgeist)

3.

Step-Step

Einzelwettbewerb

Sprünge aufs Stepbrett

(Beinmuskulatur, Kondition, Kraft)

4.

Tarzanschwung

 

Mannschaftswettbewerb

Schwung vom Kletterseil

(Kondition, Kraft, Teamgeist)

5.

Seilspringen

 

Einzelwettbewerb

Sprünge aufs Stepbrett

(Beinmuskulatur, Kondition,Bewegungskoordination)

6.

Tschouk-Ball  

Mannschaftswettbewerb

konzentriertes Zielwerfen

(Konzentration, Teamgeist)  

7.

Sit-ups

 

Einzelwettbewerb

Rumpfbeugen

(Bauchmuskulatur, Kondition, Kraft)

 

8.

Pedalostaffel

Mannschaftswettbewerb

schnelles Fahren auf dem Pedalo

(Kondition, Kraft, Teamgeist)

9.

Slalom

 

Einzelwettbewerb

Basketballdribblings

(Geschicklichkeit, Tempo)

10.

Joker

 

Mannschaftswettbewerb

Basketballwurf aus dem Minitrampolin

(Kondition, Geschicklichkeit, Teamgeist)



Die Übungen variieren nach Absprache und Hallenvorgabe. Wenn sich eine Übung als nicht gut umsetzbar für alle erweist, wird sie geändert.

Ansprechpartner

Martina Eilers, Christopher Ihnen, Marc-André von Garrel

Telefon: 04953 1214

Email: OBS.Bunde@t-online.de