Die Differenzierungsstruktur und das pädagogische Konzept unserer Schule

Klasse 5

 

In Klasse 5 arbeiten die Schüler jahrgangsbezogen, d.h. alle Schüler werden in allen Fächern gemeinsam in einer Klasse unterrichtet. Das Sozialgefüge innerhalb der Klasse hat in diesem Schuljahr ein besonderes Augenmerk. Lions Quest wird als Sozialtraining in der Verfügungsstunde durchgeführt.

 

Klasse 6

In Klasse 6 werden die Schüler in den Fächern Englisch und Mathematik in Fachleistungskursen (E/G-Kursen) unterrichtet. Die Entscheidungen trifft die Klassenkonferenz auf Vorschlag der Fachlehrerin oder des Fachlehrers unter Berücksichtigung der Noten der schriftlichen, mündlichen und anderen fachspezifischen Lernkontrollen sowie der Gesamtpersönlichkeit der Schülerin oder des Schülers. Umstufungen können sowohl zum Halbjahr als auch zum Ende des Schuljahres erfolgen. Leistungsstarke Schüler können Französisch als zweite Fremdsprache wählen. Schüler, die sich nicht für die zweite Fremdsprache entscheiden, nehmen an zwei Wahlpflichtkursen teil. Ein Wahlpflichtkurs findet jahrgangsübergreifend gemeinsam mit dem 7. Jahrgang statt, dadurch kann ein größeres und individuell interessanteres Angebot geschaffen werden. Nach den Halbjahreszeugnissen werden mit den Erziehungsberechtigten Trendgespräche bezüglich der bevorstehenden Schulzweigzuweisung geführt.

Klasse 7

Ab Klasse 7 werden Schulzweige eingerichtet. Am Ende des 6. Jahrganges findet auf Beschluss der Zeugniskonferenz, auf Grundlage des Zeugnisses (DVVO 15.06.2015) eine Zuweisung in den Hauptschulzweig oder in den Realschulzweig statt. Eine hohe Durchlässigkeit wird weiterhin durch Fachleistungskurse (E/G-Kurse) in den Hauptfächern gewährleistet. In den E-Kursen (erhöhte Anforderungsebene) wird nach dem KC der Realschule unterrichtet, in den G-Kursen (grundlegende Anforderungsebene) nach dem KC der Hauptschule. Schüler mit besonderen Fähigkeiten in den Hauptfächern können mit Zustimmung der Eltern und nach anschließendem Konferenzbeschluss im nächsthöheren Schulzweig (E-Kurs) beschult werden. Eine Verzahnung der Schulzweige besteht außerdem im Wahlpflichtbereich. Ein Wahlpflichtkurs findet jahrgangsübergreifend und schulzweigübergreifend gemeinsam mit dem 6. Jahrgang statt, dadurch kann ein größeres und individuell interessanteres Angebot geschaffen werden. Schüler des Hauptschulzweigs nehmen an einer fünften Stunde Deutsch und Mathematik teil, Schüler des Realschulzweigs belegen zeitgleich einen zweiten WPK. Bei entsprechenden Leistungen besteht die Möglichkeit zum Übergang in den Realschulzweig (DVVO §8). Ein Übergang in den Hauptschulzweig ist ebenfalls möglich.

Klasse 8

In der 8. Klasse werden die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik weiterhin in Fachleistungskursen unterrichtet. Für Jahrgang 8 und 9 HS findet ein Wahlpflichtkurs jahrgangsübergreifend und schulzweigübergreifend statt. Schüler des Hauptschulzweigs nehmen an einer 5. Stunde Deutsch und Mathematik teil, Schüler des Realschulzweigs nehmen zeitgleich an einem zusätzlichen WPK teil. Bei entsprechenden Leistungen besteht die Möglichkeit zum Übergang in den Realschulzweig (DVVO §8). Ein Übergang in den Hauptschulzweig ist ebenfalls möglich.

Klasse 9

In der 9. Klasse werden die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik weiterhin in Fachleistungskursen unterrichtet.  Der Hauptschulzweig nimmt an einem gemeinsamen WPK mit dem Jahrgang 8 teil. In der 5. Stunde Deutsch/Mathematik findet eine gezielte Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss statt. Im Hauptschulzweig werden die Fächer Mathematik und Englisch in G-Kursen (Grundanforderungen) und E-Kursen (über die Grundanforderungen hinausgehende Anforderungen) erteilt. Bei entsprechenden Leistungen beenden die Schüler im Hauptschulzweig die neunte Klasse mit einem Hauptschulabschluss.

Die Schüler des Realschulzweigs wählen ein vierstündiges Profil für zwei Jahre (Gesundheit und Soziales, Wirtschaft, Technik, Französisch).  Bei entsprechenden Leistungen besteht die Möglichkeit zum Übergang in den Realschulzweig (DVVO §8). Ein Übergang in den Hauptschulzweig ist ebenfalls möglich.

Klasse 10

Im 10. Schulahrgang werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch weiterhin in Fachleistungskursen differenziert. Der 10. Schuljahrgang des Hauptschulzweigs ist kein verpflichtender Jahrgang, sondern kann freiwillig besucht werden, wenn eine Versetzung in diesen Schuljahrgang vorliegt. Im Hauptschulzweig werden die Fächer Mathematik und Englisch in G-Kursen (Grundanforderungen) und E-Kursen (über die Grundanforderungen hinausgehende Anforderungen) erteilt. Die Schüler des Realschulzweigs nehmen weiterhin an einem vierstündigen Profil teil.

Die zehnte Klasse kann bei entsprechenden Leistungen mit dem Erweiterten Sekundaabschluss I, Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder dem Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss beendet werden.

Darüber hinaus...

... finden an unserer Schule Arbeitsgemeinschaften jahrgangs- und schulzweigübergreifend statt. Ebenso nehmen die Schüler gemeinsam an Projekten, Fahrten und an der Projektwoche teil. Somit ist gewährleistet, dass die Schulzweige weiterhin miteinander kooperieren und miteinander verbunden bleiben.